Warum Diäten nicht funktionieren!

Da in letzter Zeit Abnehmprogramme wie Pilze aus dem Boden schiessen und auch ich schon etliche Angebote hatte (vor allem im Bereich Multilevelmarketing und Direktvertrieb von Produkten, wie Shakes, Säfte, etc.), will ich hier nun Stellung nehmen und dieses System an einem Beispiel erklären und verdeutlichen!

Wie funktioniert eine Diät?


Ganz egal wie die Diät heisst – ob 24 Stunden Diät, HCG Diät, Blutgruppen Diät, Brigitte Diät, Glyx Diät, Schlank im Schlaf Diät, und und und – MERKE DIR – jede Diät strebt ein Kaloriendefizit oder eine Umverteilung der Makronährstoffe (Fett, Protein, Kohlenhydrate) an.
Alle anderen zusätzlichen Versprechen sind nur Marketinginstrumente, die die Verkaufszahlen steigern sollen.

Die grosse Frage bei einer Diät ist…

KANN ICH DIESE ERNÄHRUNGSFORM, WIE SIE DIE DIÄT VORGIBT, MEIN LEBEN LANG ZU 85% DURCHHALTEN????

STELLE DIR ZUALLERERST DIESE FRAGE!!!!

Denkt niemals darüber nach, mit welcher dieser Diäten ihr schnell und mit wenig Aufwand die überschüssigen Pfunde loswerden könnt. Wer nach diesen Kriterien die Diät/Ernährungsform auswählt, bei dem ist der Rückfall in alte Ernährungsgewohnheiten schon vorprogrammiert.

Die Erfolgsaussichten von Diäten betragen anhand von empirischen Studien nur 5%. Das heisst im Umkehrschluss, dass 95% der Personen wieder ihr altes Gewicht oder ein höheres hatten, wie vor der Diät.

Zu fast jeder Diät gibt es auch Produkte und was ist das Problem mit Nahrungsergänzungs-Produkten?

Angenommen eine Person kauft ein Nahrungsergänzungs-Produkt (Shake, Saft, etc.), das zu einer Diät gehört und nimmt dadurch ab – was bestimmt Sinn und Zweck davon ist – denn ein Gewichtsverlust ist das einzige messbare Marketinginstrument.

Diese Person freut sich und ist überglücklich, dass sie abgenommen hat. Dadurch begibt sie sich schon in eine psychische Abhängigkeit von eben diesem Produkt.
Diese Menschen haben dann bedenken Produkt X abzusetzen, da er oder sie ja damit erfolgreich ihr Gewicht reduzieren konnte. Aber wie oben schon genannt, war der ausschlaggebende Punkt für die Gewichtsreduktion in erster Linie ein Kaloriendefizit.

Somit verdient die Firma erstmal jede Menge Geld mit dem Verkauf eben dieser Produkte. Im Endeffekt verkauft die Firma ein Kaloriendefizit.

Sie/Er wird dieses Produkt aber niemals ihr Leben lang nehmen, denn dieses Produkt hat nichts mit unserer tagtäglichen Ernährung zu tun. Es ist kein Lebensmittel im eigentlichen Sinne, sondern wurde künstlich hergestellt und kostet zusätzlich Geld.

Jede Diät, die an ein oder mehrere Produkte gekoppelt ist – Produkte, die versprechen damit abzunehmen – sind  moralisch bedenklich, da mit der Not und der Angst der Abnehmwilligen Geld verdient wird.

Vielleicht sind wir auch zu ehrlich für diese Branche, aber wir wollen beweisen, dass man mit “clean eating” und  EAT CLEAN genauso erfolgreich sein kann (v.a. mit langfristigem Erfolg!!!!!) und deswegen werden wir die Vorteile und den Nutzen der EAT CLEAN Ernährung  weiter verbreiten, bis es wirklich jeder mitbekommen hat.

 

 

Erfahre mehr zu einem nachhaltigen und gesunden Lebensstil in unserem EAT CLEAN® eBook

jetzt_kaufen