EAT CLEAN testet die Saft Kur von “frankjuice”

EAT CLEAN Testet die 3 Tages Cleanse-Saftkur von frank juice

Gestern morgen kam pünktlich um 9 Uhr die Lieferung an und ich konnte 18 Flaschen mit frisch gepresstem und gekühltem Inhalt in Empfang nehmen.

Der Ablauf:

3 Tage lang werden jeden Tag 6 Säfte á 500ml getrunken. Die Flaschen sind nummeriert, da eine bestimmte Reihenfolge eingehalten werden muss.

Freundlicherweise hat uns das Team von frank juice ein Testpaket zukommen lassen und meine Frau stellt sich für diese Saftkur gerne zur Verfügung.

frankjuice2

Nachdem Nadine schon  2 Tage hinter sich hat, kann ich hier schon mal ein kleines Zwischenfazit ziehen, was ausnahmslos positiv ausfällt.

Die Säfte sind alle frisch gepresst und roh verarbeitet und nach dem ersten Tag müssen wir sagen – so schmecken sie auch.

Die Säfte sind ausnahmslos sehr lecker und werden in 5 verschiedenen Geschmacksrichtungen geliefert.

Durch das schonende Kaltpressverfahren wird ein größtmöglicher Nährstoffgehalt garantiert und somit passen sie auch perfekt in das „EAT CLEAN“ Ernährungskonzept.

Ohne Zusatzstoffe oder künstliche Aromen, wie sie sich oft in anderen Säften wiederfinden. Was auch angenehm ist, dass sie nicht so dickflüssig sind, wie die üblichen Smoothies aus dem Supermarkt.

Pro 500ml Saft 7,50€ ist ein fairer Preis, wenn man bedenkt, dass deutlich minderwertigere Säfte für 2,49€ pro 250ml im Supermarkt verkauft werden. Zumal diese Säfte und Smoothies pasteurisiert (hocherhitzt) werden, um sie haltbar zu machen. Dabei geht aber ein Großteil der Nährstoffe verloren.

Das symphatische und ehrliche Team von frank juice ist ein weiterer Pluspunkt, wenn es darum geht sich von anderen Anbietern zu unterscheiden.

Zu den Säften werden noch zusätzliche PDF Dateien geschickt, wie die ganze „Saftkur“ ablaufen soll. Außerdem bekommt man noch Rezepte und Tipps für die Tage davor und danach, um einen sanften Ein- bzw. Ausstieg zu ermöglichen.

Nadine (meine Frau) fühlt sich blendend und hat keinerlei negativen Nebenwirkungen. Kein Hungergefühl oder sonstige Gelüste und das obwohl sie seit gestern morgen keine feste Nahrung zu sich genommen hat.

Das spricht ganz klar für den Saft, da der menschliche Magen das Hungergefühl auch über den Gehalt an Nährstoffen in einer Mahlzeit steuert.

Wie schon oft von „EAT CLEAN“ erwähnt wurde, sind zahlreiche Lebensmittelzusatzstoffe dafür verantwortlich unser natürliches Sättigungsgefühl zu manipulieren. Dies bestätigt sich wieder einmal in diesem Test, da die Säfte absolut frei von künstlichen Zusatzstoffen sind.

Ein weiterer grosser Pluspunkt dieser Kur ist der Aspekt, dass rein basische Lebensmittel dem Körper zugeführt werden. Daher ist auch Kaffee verboten, was Nadine bis jetzt am schwersten fiel.

frankjuice3

Leider finden wir in unserer heutigen Ernährung ein Übermaß an säurebildenden  Lebensmitteln, was unseren Organismus unheimlich belastet und der Körper ständig damit beschäftigt ist den Säure-Basen Haushalt im Körper auszugleichen.

Um den PH-Wert im Körper konstant zu halten werden Mineralstoffe aus unseren Knochen gezogen.

Die langfristigen Folgen können Osteoporose sein, was sich dann im höheren Lebensalter bemerkbar machen kann. Desweiteren werden diese so genannten „Schlacken“ (Abfallstoffe) zunächst im Bindegewebe zwischengelagert, bevor sie abgebaut werden.

Das hat eine deutliche Bindegewebs-Schwächung zur Folge und kann sich in der gefürchteten Cellulite äußern, die besonders häufig Frauen betrifft.

Wie Ihr seht sprechen mehrere gute Gründe für diese Saftkur von Frankjuice. Auch nach der Kur sollte darauf geachtet werden genügend pflanzliche (basische) Lebensmittel zu konsumieren, um ein Gleichgewicht in diesem Bereich herzustellen.

Ausserdem spart man sich den Einkauf für 3 Tage, was den auf den ersten Blick hohen Preis wieder relativiert.

Morgen ist der dritte und letzte Tag der frankjuice Kur. EAT CLEAN berichtet dann, wie es Nadine nach den 3 Tagen geht.

www.thefrankjuice.com

Untenstehend findet Ihr noch eine Übersicht als Pdf Datei, welche Lebensmittel wie stark säurebildend sind.

SäurenBasenTabelle