Die Facts zu “clean eating”!

Die Facts zu “clean eating”!

Was ist “clean eating” und worauf sollte man achten?

“Clean eating” ist keine neue Diät oder ein Wundermittel, um schnell oder nur kurzfristig Fett zu verlieren und Muskeln aufzubauen. Nein “clean eating” ist eine nachhaltige und lebenslange Ernährungsumstellung. Industriell verarbeitete Lebensmitteln gehören der Vergangenheit an, denn das Konzept setzt voll und ganz auf eine natürliche Ernährung ohne Geschmacksverstärkern, Konservierungstoffen und künstlichen Aromen.

Nahrungsmittel und unsere Ernährung sind dazu da, unseren Körper mit Energie zu versorgen. Leider fühlen sich heutzutage viele Menschen müde und energielos. Eigentlich genau das Gegenteil von dem, was man eigentlich erwartet, wenn man Energie zuführt.

 

erdbeere_1Warum ist das so?

Unser Körper ist nicht darauf ausgelegt, ein so hohes Maß an verarbeiteten Lebensmitteln zu sich zu nehmen. Ihm fehlt die Fähigkeit, diese ganzen Zusatzstoffe als Energie verfügbar zu machen.

Obwohl wir eigentlich ausreichend oder sogar zu viele Kalorien zu uns nehmen, haben viele Menschen ein Nährstoffdefizit. Der Körper signalisiert uns das, indem er müde und antriebslos ist. Er ist permanent damit beschäftigt, die ganzen “Giftstoffe”  aus der Nahrung und der Umwelt zu verarbeiten und sich deren zu entledigen.

Unsere Nieren und die Leber sind nur begrenzt fähig den Körper zu entgiften und von Stoffen zu filtern, mit denen unser Organismus nichts anfangen kann.

In unserem Fettgewebe entsteht ein “Giftspeicher”, der immer grösser und grösser wird. Denn dort werden all diese Stoffe zwischengelagert, die von unseren Entgiftungsorganen nicht sofort entsorgt werden können.

Unterstütze Deinen Körper!brokkoli_mandeln


Versuche es Deinem Körper so einfach wie möglich zu machen, um ihn von unnützen Stoffen zu befreien. Unsere Umwelt können wir nur schwer beeinflussen, aber welche Nahrung wir zu uns nehmen, liegt in unserer Hand.

Sobald ihr euch müde, schlapp oder träge fühlt, signalisiert Euch Euer Körper, dass irgendwas nicht stimmt, und ihr Euch falsch ernährt. Normalerweise sollte man energiegeladen und motiviert sein, wenn der Körper alle Nährstoffe bekommt, die er benötigt.

Verändere Deine Denkweise, denn Dein Körper hat nur die beste Nahrung verdient!

Beispiele für nährstoffreiche  Lebensmittel

Gemüse (Vor allem Grün)

Obst

Fleisch direkt vom Hof

Fisch aus nachhaltiger Fischerei

Nüsse und Samen

Milchprodukte in Maßen

Hochwertige Öle

Eier (Freilandhaltung)

 

Was sollten wir vermeiden

Industriezucker

Flüssige Kalorien

Verarbeitete Getreideprodukte

Fertigprodukte

Künstliche Süssstoffe

Nahrungsmittel, mit zugesetzten Chemikalien

Produkte aus Massentierhaltung

Nahrungsmittel mit Zutaten, die Ihr nicht kennt


Mehr Clean Eating Rezepte findest Du in unserem eBook

jetzt_kaufen