EAT CLEAN das Konzept für Gesundheit und Wohlbefinden

“Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit tut, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern!” 

Sebastian Kneipp

 

Die gute Nachricht für alle, die denken „wieder eine neue Diät“ ist, dass “clean eating” keine Diät ist, sondern eine lebenslange und nachhaltige Ernährungsumstellung.

Nur so, können wir ohne Verzicht und mit Genuss diese Ernährungsform ein Leben lang beibehalten.

Die Basis der Clean Eating Philosophie bilden frische und unverarbeitete Nahrungssmittel, die nicht industriell verarbeitet wurden. Es dürfen keine chemischen Zusätze, wie Konservierungsstoffe, künstliche Aromen oder Geschmacksverstärker zugesetzt werden!

4 Vorteile von Clean Eating

  • Gewichtsverlust:  Dadurch, dass keine verarbeiteten Nahrungsmittel konsumiert werden und dafür mehr Gemüse und Obst, nimmt man weniger Kalorien und mehr Nährstoffe zu sich. Durch mehrere Mahlzeiten – über den Tag verteilt – wird der Stoffwechsel angekurbelt. Ausserdem enthält der Speiseplan mehr Ballaststoffe, die einen lange satt halten.
  • Mehr Energie:  Frisches Obst und Gemüse versorgen den Körper mit mehr Vitaminen und Mineralstoffen, was uns gesund und fit hält. Durch eine Reduktion von zuckerhaltigen Speisen und verarbeiteten Kohlenhydraten plus regelmässige Mahlzeiten, werden Blutzuckerspitzen und Heisshunger vermieden.
  • Gesünderes Aussehen:  Vitamine, Mineralstoffe, gesunde Fette und ausreichend Protein verschönern den Zustand von Haaren, Haut und Nägeln.
  • Gesünder sein:  Eine Ernährung nach dem EAT CLEAN Konzept senkt deutlich das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen, wie koronare Herzkrankheit, Diabetes, Schlaganfall, Bluthochdruck oder bestimmte Krebsarten.

Vermeide Lebensmittel, die…   

  • verarbeitet wurden und nicht mehr in ihrer ursprünglichen Form vorhanden sind.
  • künstliche Zusätze enthalten.
  • unter der Zuhilfenahme von Pestiziden und Gentechnik gewachsen sind.
  • mit Hormonen und Antibiotika gezüchtet wurden.

regenbogen_pastaAusserdem sollte kein künstlicher Süßstoff, Weißmehl, raffinierter Zucker und Industriesalz verzehrt werden. Industrielle Zusätze wie Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe und Aromen gehören ebenso nicht in diese Ernährungsform.

Reduziere Alkohol und Lebensmittel, die einen hohen Gehalt an gesättigten Fettsäuren und Transfetten (Wurst, Käse, Frittiertes, etc.) aufweisen, auf ein minimum.

Die meisten Lebensmittel, die in einer Verpackung kommen sind nicht Clean Eating geeignet. Auch Produkte, für die im Fernsehen Werbung gemacht wird, widersprechen der Clean Eating Philosophie.

Schaue dir beim Einkaufen die Zutatenliste an und vermeide Produkte, von denen du die Inhaltsstoffe nicht kennst. 

Versuche statt dessen

  • 4-5 Mahlzeiten zu dir zu nehmen. 2-3 etwas grössere Hauptmahlzeiten und 2 Snacks, wie etwa eine Handvoll Nüsse, Quark, ein stück Obst oder einen griechischen Joghurt.
  • fettarmes Protein und komplexe Kohlenhydrate zu kombinieren.
  • gesunde Fettlieferanten wie Nüsse, Samen, Avocados, Olivenöl und Fisch zu verzehren.
  • mind. 2-3 Liter pro Tag zu trinken und pro Stunde Sport einen weiteren Liter.
  • Wenn möglich lokale und der Jahreszeit angemessene Obst- und Gemüsesorten zu kaufen.

Müssen die Nahrungsmittel roh verzehrt werden?

Nein. Rohkost heisst, dass man alle Nahrungsmittel nur in ungekochtem Zustand verzehren darf. Das ist beim EAT CLEAN Konzept nicht so. Alle Lebensmittel können gekocht werden, sollten jedoch wenn möglich frisch und unverarbeitet sein.

Muss ich nur noch Bio kaufen?

Das bleibt alleine dir überlassen. Nur Bio Lebensmittel zu kaufen, kann sehr teuer werden (v.a. als mehrköpfige Familie). Solange man auf verarbeitete Lebensmittel verzichtet, tut man sich und seiner Gesundheit schon einen grossen Gefallen.

brokkoli_mandeln

Wenn möglich sollte man zu lokalen und der Saison angemessenen Gemüse- und Obstsorten greifen. Sollte in der Nähe ein Markt oder Bauer sein, der direkt vom Hof und aus eigener Produktion Lebensmittel verkauft, wäre das noch besser. 

Clean Eating ist nicht kompliziert oder erfordert viel mehr Aufwand.

Mein Tipp für viel beschäftigte Frauen – besonders Mütter – die sich nach dem EAT CLEAN Konzept ernähren wollen, aber nicht den Kopf dafür haben, sich ständig Gedanken machen zu müssen, sollten auf Tiefkühlgemüse wie Spinat, Brokkoli oder Grünkohl zurückgreifen. Das Gemüse wird nach der Ernte Schock gefrostet, was einen hohen Nährstoffgehalt garantiert. 

Frische Früchte wie Beeren, Äpfel, Kiwis oder auch Avocados können als Snack zwischendurch dienen. Genauso wie Nüsse, Mandeln oder Samen. 

Quinoa z.B. ist in 12 Minuten gekocht und liefert hochwertiges Protein und komplexe Kohlenhydrate in einem. Dazu noch etwas gefrorenes Gemüse, ein Schuss Olivenöl, Kräuter und Meersalz. Fertig ist eine komplette Mahlzeit.

Im grossen Clean Eating eBook erfährst du noch viel mehr über den EAT CLEAN Lifestyle und warum dieses Philosophie unsere Gesundheit, wie keine andere Ernährungsform fördet.

Im Shop erhältlich

jetzt_kaufen